Pessimistischer Pop (?) mit Lolasister

Leonie, Sibyl und Luzius von Lolasister sind ins Radieschen zu Besuch gekommen. Mit ihnen plapperten wir über ihr Crowdfunding auf wemakeit.ch, darüber, wie man einzelne Songs total auseinander nimmt, um sie zu einem neuen gefälligen “fertigen” Song wieder zusammenbaut. Im Gespräch fielen Statements zur Frauenförderung im Musikbusiness, zum Zusammenhang zwischen Mittelmässigkeit und Krieg und warum das Publikum wie ein schnüffelnder Hund ist. Wie du siehst, alles höchst philosophisch.

In der Sendung durften wir drei ganze Songs in einer Live-Version hören: “How To Find it Out (Or At Least Where To Look For It)” ab ihrer ersten EP “Infinite Jest”, “Morphine” ab der kommenden Scheibe und noch “Greetings From My Own Tired Self”.

Sendung verpasst? Hier kannst du sie nachhören: Radieschen vom 9. August 2018

Kommentare geschlossen.