Beiträge mit Schlagwort ‘Indie’

Antipods: von hart zu weich / Khaldera: hart mal weich

In der letzten Radieschen-Sendung gab es viel zu hören …

In der ersten Stunde kamen die welchen Antipods vorbei, erzählten uns, dass sie früher viel härtere Musik gemacht haben als heute (Früher war es nur lärmender “Noise”, heute könnte es Indie-Rock sein), von ihren Konzerterlebnissen am Paléo und warum es so schwierig ist, in der Deutschschweiz anzukommen. Sie spielten live die zwei Songs “All I Wanna Do” und “Lion Disco”.
antipods


In der zweiten Stunde besuchten uns die Jungs von Khaldera, welche noch nie einen Live-Auftritt hatten. Normalerweise spielen sie eher härtere Musik und aber das Radieschen beehrten sie mit zwei extra vorbereiteten (eher weichere) Live-Medleys, welches sie im Studio zum Besten gaben. Erst gerade im September 2016 ist ihre EP Alternation erschienen und zum ersten Mal einen Live-Auftritt auf einer Bühne haben sie am 4. November 2016 im Khaldera im Hirscheneck.
khalderaSendung verpasst? Macht nichts. Hier nachhören: Radieschen vom 6. Oktober 2016

Das ABC der Schweizer Musik (2. Auflage)

Kennst du eine Band aus der Schweiz, die mit dem Buchstaben Q oder X beginnt? Uns fehlen überzeugende Namen … Falls du eine Idee hast, schick uns die bitte.

Sonst hör dir unser ABC der Schweizer “Untergrund”-Musik an, nicht immer ganz der Reihenfolge nach, aber item. Hier exklusiv als Podcast: Radieschen-Sendung vom 8. Oktober 2015

P.S. Mein absoluter Favorit ist im Fall M. Hör bei 59:42 oder schau in der Playlist nach.

 

Das ABC der Schweizer Musik …

… aus dem mehr oder weniger Untergrund (Teil 2). Ganz persönlich, ganz subjektiv und ganz grossartig.

Das Spiel geht so: Das Radieschen geht das ganze Alphabet durch und versucht zu jedem Buchstaben eine Band oder ein Song zum entsprechenden Buchstaben zu finden. Die beiden Vorschläge von Yves und Bäschtu treten dann gegeneinander an, die bessere Idee wird gespielt. Man war sich nicht immer ganz einig …muenzwurf… aber hör doch selbst! Die Playlisten findest du hier: Teil 1 und Teil 2. Die Sendung kannst du hier nachhhören: Radieschen-Sendung vom 4. Dezember 2014

The Expectation: Besser alleine mit anderen …

The Expectation (oder der Kopf dahiner: der Bieler Raffael Brina) funktioniert ganz nach dem Song, der auf dem Album zu finden ist: “Better Off Without You”.

Raffael und Emma sind letzten Donnerstag ins Studio gekommen, um uns das Band-Musik-Projekt “The Expectation” zu erklären. Raffael hat uns erzählt, wie es zum Projekt gekommen ist und warum er nach langen Bandgeschichten heute gerne alleine entscheidet, aber trotzdem gerne mit anderen musiziert. Desweiteren verrieten sie uns, warum das nächste Album nur noch mit acht Spuren gemacht wird und was ein “gutes” Konzert ausmacht (Sogar in Kirchen spielen sie!).

Daneben durften wir akustische Live-Versionen der Songs “Love. Dream. Hope.”, “All Tomorrow’s Nights” und “Better Off Without Yout” übertragen.

The Expectation - Back From Where We Came

The Expectation – Back From Where We Came

Sendung verpasst? Live-Musik nicht gehört? Tja, Glück gehabt! Die Sendung kannst du hier nachhören: Radieschen-Sendung vom 25. September 2014

zRadiesli rockt zRössli: Reding Street & ASOOL

Gerade noch erst mit dem Rabefest 2013 in der Reitschule, machen wir jetzt unsere eigene Konzertreihe …

zRadiesli rockt zRössli: Zusammen mit der Rössli-Bar in der Reitschule Bern präsentieren wir in einer neuen Konzertreihe frische Schweizer Musik. Die Konzerte werden jeweils live vom Rössli auf Radio RaBe 95,6 übertragen.  Am Donnerstag, 14. März 2012, zum ersten Mal mit Reding Street und ASOOL (A Sudden Outbreak of Lethargy).

Reding Street

Reding StreetIn Basel hat die relativ junge Band “Reding Street” und ihr Indie-Progrock-Stil schon lange einen Namen. Unzählige Contests haben sie gewonnen, letztes Jahr in Polen das erste Album “Stone Wall” aufgenommen, das in der Presse vielfach gelobt wurde. Mit ihrer Musik, die allenfalls mit Incubus oder Muse oder Placebo verglichen werden könnte, wollen sie Leute wachrütteln, den Alltag abschütteln. Nun kommen sie nach Bern. Wuchtig, kräftig, treibend und manchmal auch emotional. Reding Street waren letzten September bei uns im Radieschen.

ASOOL

ASOOL (A Sudden Outbreak of Lethargy)Unterstützt werden Reding Street an diesem Abend von ASOOL. Alles andere als lethargisch sind ASOOL (A Sudden Outbreak Of Lethargy) aus St. Gallen. Am 22. März veröffentlichen ASOOL ihre neue Platte:

Zusammen mit Martin Hofstetter haben Asool im Rotfarb-Studio in Uznach zwölf Songs auf die Scheibe gebannt. Es wurde geschwitzt, geflucht, geblödelt, gejubelt, noch mehr geschwitzt und vor allem viel experimentiert. Das vollendete Werk wartet nun sehnlichst darauf das Licht der Welt zu erblicken. Zwölf Songs, so vielschichtig wie die vier Bandmitglieder selber… Breite Gitarrenwände, peitschendes Schlagzeug, fräsende Synthesizer – Seite an Seite mit klassisch angehauchtem Piano, Violine und Singender Säge.

Abgerundet wird der wunderbar rockige Abend mit einem DJ-Set von Steven Götz vom Amplifier-Team, der Sendung auf Radio RaBe mit Musik gegen den Alltag. Komm vorbei! Und wenn das nicht geht, dann schalt dein Radio ein!