Beiträge mit Schlagwort ‘Radio Bern’

Samstag: Live-Übertragung vom Doppuschnägg aus dem Dachstock

Weinbergschnecke_Paarung

Es geht zwar nicht um Schnecken, – weder zum Essen (ja, ich meine die Süssen, richtige Schnecken essen ist eh ganz, ganz gemein) noch im Garten – sondern um gute Musik. Was es denn mit den Schnecken (Schnäggä zu Bärndeutsch) auf sich hat? Naja, die Berner sagen halt einem 5 Franken Stück “ä Schnägg” und zwei davon kostet der Eintritt. Gut zurück zur Musik, am Samstag, 10. September 2016 stehen gleich viert Bands, Kohoba, Jessiquoi, Vapourtrail und Rocket Van auf Facebook,  auf der Bühne des Dachstocks. Der Doppuschnägg ist ein “Anlass für Frischgemüse aus heimischen Gärten, ohne störende Zusatzstoffe” der  “hausinterne Newcomer-Anlass” vom Dachstock. Komm vorbei, schau uns beim Radiomachen über die Schultern und geniesse Mukke bis in die frühen Morgenstunden. Du kannst nicht, musst zu hause bleiben und die Goldfische hüten? Kein Problem höre den Doppuschnägg live auf Radio Bern 95,6 MHz.

doppuschnaegg-6

Donnerstag, 08.09.2016 das Radieschen live mit Jessiquoi und Vapourtrail – Doppuschnägg-Special

Jessiquoi

Jessiquoi, die Entdeckung des Septembers! Coole Beats, Gesang zwischen Englisch und Schweizerdeutsch, schrille Farben und eine schier unendliche Kreativität. Diese Mischung bringt Jessiquoi mit einer Leichtigkeit auf Konserve und auf die Bühne, so dass das Gefühl entsteht sie sei seit Anbeginn der Musikgeschichte mit von der Partie.  Auf der anderen Seite ist ihre Musik frisch und ihr Bekanntheitsgrad unter “ferner liefen” – Zweiteres könnte sich bald ändern. Wir heissen sie am 08.09 ab 20.00 Uhr bei uns im Radieschen willkommen und werden mit ihr über Musik und Zukunft sprechen. Ausserdem wird sie live für uns performen.
Vapourtrail

Anders aber nicht weniger interessant wird die zweite Stunde. Vapourtrail bringen uns Alternative-Rock freihaus. Das Motto von Vapourtrail könnte heissen: “Gut Ding will Weile haben”. Lässt sich doch bei ihnen auf der Homepage lesen, dass die Herren 2 Jahre im Uterus verbracht haben – “Gezeugt in 2010 und geboren in 2012”. Wir freuen uns darauf mit ihnen am Donnerstag, 08.09 eine ganze Weile von 21.00-22.00 Uhr Interview- und Live-Session-Zeit zu haben.

  • Für Videos auf die Bildchen klicken
  • Beide Bands spielen am 10.09 am Doppuschnägg im Dachstock

Sissy Fox am Anti-Januarloch-Anlass 2016

Winter zu kalt? Kein Geld mehr? Alles für Weihnachtsgeschenke und Glühwein verprasst? Januarloch? Kein Problem! Das Radieschen veranstaltet genau deshalb jedes Jahr den Anti-Januarloch-Anlass (AJA?!).

Ja, du bist herzlich eingeladen! Komm am Donnerstag, 14. Januar, um 20.00 Uhr an den Randweg 21 ins Rado Bern 95,6 an ein gemütliches Studiokonzert. Dieses Jahr sorgen Sissy Fox für die richtige Stimmung mit ihrem Mix aus „ungeschliffenem Elektropop, Spoken Word, Dub, Soul, mit einer gehörigen Portion DIY und Punk-Attitüde“. Was das bedeutet?! Komm und schau selbst, wird g****! Erleben ein grooviges Konzert auf Augenhöhe mit der Band und lass dich so vom Winter ablenken. Erfrischungen gibt es an der Bar bei Bäschtu und Yves. Das Ganze wird selbstverständlich live übertragen. Eintritt frei (Kollekte).

Sissy Fox am Donnerstag, 14. Janaur 2016 um 20:00 Uhr im Radio Bern

P.S. Der Anlass eignet sich übrigens super dazu, um dich für in den Ausgang danach einzustimmen …

Das ABC der Schweizer Musik …

… aus dem mehr oder weniger Untergrund (Teil 2). Ganz persönlich, ganz subjektiv und ganz grossartig.

Das Spiel geht so: Das Radieschen geht das ganze Alphabet durch und versucht zu jedem Buchstaben eine Band oder ein Song zum entsprechenden Buchstaben zu finden. Die beiden Vorschläge von Yves und Bäschtu treten dann gegeneinander an, die bessere Idee wird gespielt. Man war sich nicht immer ganz einig …muenzwurf… aber hör doch selbst! Die Playlisten findest du hier: Teil 1 und Teil 2. Die Sendung kannst du hier nachhhören: Radieschen-Sendung vom 4. Dezember 2014

zRadiesli rockt zRössli: Zlang Zlut / Bitch Queens

zRadiesli rockt zRössli: Zusammen mit der Rössli-Bar in der Reitschule Bern präsentieren wir in einer Konzertreihe frische Schweizer Musik. Die Konzerte werden jeweils live vom Rössli auf Radio RaBe 95,6 übertragen.  Am Donnerstag, 26. September 2013, bereits zum dritten Mal mit Zlang Zlut (Cello Punk) und Bitch Queens (Glam Punkrock).

Zlang Zlut

Ein Basler Rock-Duo in der unkonventionellen Besetzung Elektro-Cello/Schlagzeug/Gesang. Mitglieder des Duos sind der Cellist Beat Schneiderund der Schlagzeuger/Sänger Fran Lorkovic.

Bitch Queens

High-Energy Live Show, In-Your-Face Riffs und eine Fuck You-Attitüde: Der Sound der BITCH QUEENS ist nicht nur einfacher 1-2-3-4 Punk, sondern besitzt neben straighten Beats, auch die eine oder andere Finesse. So sind die musikalischen Einflüsse durchaus unterschiedlich: die Dead Boys treffen auf die Datsuns und Motörhead auf die Backyard Babies.

Komm vorbei! Und wenn das nicht geht, dann schalt dein Radio auf Radio RaBe 95,6 MHz ein!

 

 

Das Radieschen geht raus ins ZAR!

Im Monat Mai geht das Radieschen raus!

Immer an den Donnerstagen, an welchen keine Radieschen-Sendung ist, werden wir frische Bands in der gemütlichen Café-Bar ZAR vorstellen. So quasi “Radieschen off-air”. Du kannst auch mit dabei sein! Eintritt ist gratis (Kollekte für die Bands). Sei dabei, wenn es heisst Radieschen-Mai!

Radieschen-Mai im ZAR

Radieschen-Mai im ZAR

Du willst mehr wissen? Dann klick hier: Radieschen-Mai!

So wie früher: Smallkings

Die meisten von ihnen waren früher bekannt als Portafank (mit eher funkiger Musik), jetzt sind sie als Smallkings unterwegs und machen Rock. Suk, Roger, Mazz und Bali nennen ihre Musik “Vintage Rock”, einfache Rockmusik, ganz so wie früher. Augenzwinkernd erklärten sie, dass sie früher wahrscheinlich die lauteste Funkband waren und heute vielleicht die leiseste Rockband sind …

In der Sendung stellten sie ihr kommendes Debütalbum (Plattentaufe am Freitag, 12. April 2013 in der Mahogany Hall in Bern) vor. Im Interview erzählten sie uns, wie die Scheibe mehr oder weniger beim “Jammen” entstanden ist. Dazu spielten zwei Lieder unplugged (nur mit Gitarre und Stimme!): “Radio Song” und “Superfake”.

Nachtrag: Während sie an ihrer Plattentaufe bei den funkigen Stücken durchaus beim Publikum einheizten, scheinen sie ihre “neue Rockattitüde” erst noch am Kennenlernen zu sein. Die Rocksongs wurden nicht so überzeugt und durchschlagend gebracht wie ihre alten, eher funkigen Stücken. Na ja, vielleicht lag es auch am Publikum … Lassen wir uns von der Zukunft überraschen.

Sendung verpasst? Damit dir das nicht noch einmal passiert, abonniere unseren Podcast und/oder lade dir die Sendung herunter: Radieschen-Sendung vom 11. April

zRadiesli rockt zRössli: Reding Street & ASOOL

Gerade noch erst mit dem Rabefest 2013 in der Reitschule, machen wir jetzt unsere eigene Konzertreihe …

zRadiesli rockt zRössli: Zusammen mit der Rössli-Bar in der Reitschule Bern präsentieren wir in einer neuen Konzertreihe frische Schweizer Musik. Die Konzerte werden jeweils live vom Rössli auf Radio RaBe 95,6 übertragen.  Am Donnerstag, 14. März 2012, zum ersten Mal mit Reding Street und ASOOL (A Sudden Outbreak of Lethargy).

Reding Street

Reding StreetIn Basel hat die relativ junge Band “Reding Street” und ihr Indie-Progrock-Stil schon lange einen Namen. Unzählige Contests haben sie gewonnen, letztes Jahr in Polen das erste Album “Stone Wall” aufgenommen, das in der Presse vielfach gelobt wurde. Mit ihrer Musik, die allenfalls mit Incubus oder Muse oder Placebo verglichen werden könnte, wollen sie Leute wachrütteln, den Alltag abschütteln. Nun kommen sie nach Bern. Wuchtig, kräftig, treibend und manchmal auch emotional. Reding Street waren letzten September bei uns im Radieschen.

ASOOL

ASOOL (A Sudden Outbreak of Lethargy)Unterstützt werden Reding Street an diesem Abend von ASOOL. Alles andere als lethargisch sind ASOOL (A Sudden Outbreak Of Lethargy) aus St. Gallen. Am 22. März veröffentlichen ASOOL ihre neue Platte:

Zusammen mit Martin Hofstetter haben Asool im Rotfarb-Studio in Uznach zwölf Songs auf die Scheibe gebannt. Es wurde geschwitzt, geflucht, geblödelt, gejubelt, noch mehr geschwitzt und vor allem viel experimentiert. Das vollendete Werk wartet nun sehnlichst darauf das Licht der Welt zu erblicken. Zwölf Songs, so vielschichtig wie die vier Bandmitglieder selber… Breite Gitarrenwände, peitschendes Schlagzeug, fräsende Synthesizer – Seite an Seite mit klassisch angehauchtem Piano, Violine und Singender Säge.

Abgerundet wird der wunderbar rockige Abend mit einem DJ-Set von Steven Götz vom Amplifier-Team, der Sendung auf Radio RaBe mit Musik gegen den Alltag. Komm vorbei! Und wenn das nicht geht, dann schalt dein Radio ein!