Beiträge in Podcast

Contemporary Blues-Rock mit The Konincks / Hoffnungsvoller Melancho-Rock mit Bright November

Es gab eine ganz ähnliche Situation wie vor drei Jahren im Radieschen, The Konincks veröffentlichen heute eine EP namens Daytime/Nighttime am Sound of Glarus. haben einen neuen Drummer (Hi Luke!) und stehen kurz vor ihrer Europa-Tournee. Sie machen Blues vom Feinsten und erklärten im Interview, wie ihre Musik entsteht, an welchen Songs sie am meisten feilten und warum es in ihrem Bandraum manchmal ein bisschen “spooky” ist. Julia, Marc, Mike und Luke von The Konincks sind “erwachsen” geworden und lassen sich im Musikbusiness nicht mehr alles bieten … Wie das geht, hörst du im Interview. In der Sendung spielten sie den Song “Daytime – Nighttime” in einer Live-Version.


In der zweiten Sendung kamen die Berner (oder Zürcher?) Matthias, Matthias, Pascal und Philipp von Bright November vorbei. Mit ihnen sprachen wir über das Für und Wider von Contests, über ihre Spezialität, Spannung in Songs aufzubauen und über ihren intensiven Aufenthalt in Atlanta, wo sie ihr Album In This Together aufnahmen, welches heute Abend im Gaskessel Bern getauft wird. In der Sendung durften wir die zwei Songs “All The Same”, welcher erst in Übersee so richtig fertig geworden ist, und ihre Radioschlampe “Lion’s Mouth”.Sendung verpasst? Dann abonniere den Podcast oder höre dir die Sendung hier an: Radieschen vom 24. August 2017

Bands buchen mit Le son d’été / Gefühlvoller Folk mit In Between Green / Gesellschaftskritischer Rock mit Why So Serious?

Letzten Donnerstagabend war in der ersten Stunde Maria von Le son d’été zu Besuch und erklärte uns, was hinter dem Projekt steckt. Anders gesagt: Schneide einer Band die Haare und sie kommen zu dir in den Garten und geben ein Konzert!

 

Wir haben auch eine Band gebucht, zwar nicht für den Garten, aber für ins Studio und als Gegenleistung gabs “Airtime”. In Between Green erzählten uns von Ihrem “gefühlvollen” Folk, der berührt, was sie an aufmerksamen Publikums schätzen, erklärten uns den Unterschied zwischen ihrer Light- und Band-Version und spielten die drei Songs “Sing For The Wind”, “Out Here” und “The Crows” live im Studio.


Später bekamen wir noch Besuch von den Thunern Why So Serious? Von ihnen wollten wir wissen, was denn genau “gesellschaftskritisch” ist an ihrer Musik, wo die Schwierigkeiten sind als junge Band im Schweizer Musikbusiness sich zu behaupten und wie es bei ihnen im Bandraum so aussieht … Auch sie brachten uns einen Live-Song mit ins Studio. Wir durften eine akustische Version von “God Save The Queen” hören. Das nächste Mal live erleben kannst du sie übrigens am Openair Schwanden am 26. August 2017.

Sendung verpasst? Macht nichts, hier kannst du sie nachhören: Radieschen vom 10. August 2017

 

“Nischen-Elektronik” am Kap

Beat, Luke und Sophie von Am Kap sind vorbeigekommen und haben ganz viele Geschichten und Gerätchen mitgebracht. Während über einer Stunde sprachen wir darüber, wie ihr Album (jetzt eine Art “Konzept-Album”) namens “Due to my absence” gekommen ist und was die die Schwierigkeiten dabei waren, wie ihr persönliches “Kap” aussieht, was ihnen wichtig ist bei Live-Auftritten und welche kuriosen Erlebnisse sie schon hatten. In der Sendung hörten wir Live-Versionen der Songs “Doubt”, “Spektrale Breite” und “Flocke”.

Am Kap spielen nächsten Sonntagaben, am 21. Mai 2017, am Bee-Flat in der Turnhalle in Bern, zusammen mit JPTR. und wenn du ein blinkendes Equalizer-T-Shirt anziehst für den Anlass, dann kommst du gratis rein und kriegst erst noch eine Scheibe dazu …

Sendung verpasst? Macht nichts, hier kannst du hören, wie Am Kap abgehen: Radieschen vom 18. Mai 2017

The Legendary Lightness: Eigentlich haben wir noch kein “schlechtes” Konzert erlebt …

Im letzten Radieschen kamen Dani, Domi und Stuwi von The Legendary Lightness vorbei. Wir unterhielten uns gut eine Stunde übers Musikmachen, über ihre Entwicklung, über ihre Konzerterlebnisse (“Eigentlich haben wir noch kein “schlechtes” Konzert erlebt …”), über ihr neues Album “April Hearts”, das im April erschienen ist und darüber, wie sich die Songs entwickeln uns langsam von selbst ihren Weg aufs Album finden … In der Sendung spielten sie live die Songs “All The Bliss” und “April Hearts” in einer akustischen Version. Das nächste Mal live erleben kann man sie am Freitag, 12. Mai 2017, im Mokka in Thun.


In der zweiten Stunde gab es ein kleine rockige Vorschau mit Melchior auf das Bitch Fest, ein Mini-Festival am 5. und 6. Mai 2017 in Basel, organisiert von den Bitch Queens, wo sie gleich ihr neues Album L.O.V.E taufen.

Sendung verpasst? Hier nachhören: Radieschen vom 5. Mai 2017

An der Oberfläche kratzen mit Scratches / Abstürze mit I Made You A Tape

In der ersten Stunde besuchten uns Scratches aus Basel. Mit ihnen sprachen wir über das Theaterprojekt, welches zu einer richtigen Band wurde, darüber, was sie mit ihrer Musik erreichen (oder woran sie “kratzen”) wollen und warum einige Song schwierig live zu performen sind. Anfangs Jahr haben sie das Album “Before Beyond” veröffentlicht, welches in komprimierter Form zehn tiefgreifende Geschichten erzählt. In der Sendung hörten wir reduzierte Live-Versionen von “The Crow And The Sheep” und “Give Me Your Pain”.

In der zweiten Stunde nahm das Radieschen das Mikrofon mit nach draussen und machte einen Besuch in den Influx-Studios, wo I Made You A Tape gerade ein Album am Aufnehmen waren. Von Radieschen war dies etwas wie ein erster Versuch, etwas wie ein “Bandraum-Feature” zu produzieren … Wir durften der Band über die Schultern schauen, wie sie gerade mit Computer-Abstürzen bei den Aufnahmen zu kämpfen hatten, wir durften zuhören, welche Themen die Band in den Pausen gerade besprachen, wie wie sie ihre ersten Aufnahmen beurteilten und schlussendlich wir wollten wissen, über welche “alten” Geschichten sich die Bandmitglieder am meisten aufregten.

Sendung verpasst? Kein Problem, hier kannst du sie nachhören: Radieschen vom 20. April 2017

Sounds Like Bern: Rock’n’Roll mit Hot Running Blood / Urban und Frauenpower mit Ta’Shan / Idee von open mind collective

Ein prall gefülltes Radieschen war das … Ein prächtiger Ausblick auf das Sounds Like Bern war das …

Zuerst waren da die vier Jungs von Hot Running Blood und erzählten von Erlebnissen, die sie auf der Tour durch Osteuropa machten, beschrieben uns einen typischen Bandraum-Abend und spielten die drei Songs “Gun In Your Hand”, “Keep It With The Rock’n’Roll” und “We Need To Talk” (Première!) live und unplugged im Studio. Bald schon dürfen wir uns auf mehr von ihnen freuen …


Dann erzählte uns Ta’Shan wie das bei ihr mit der Musik angefangen hat, warum sie statt drei Wochen gleich drei Monate in Los Angeles geblieben ist und was sie heute in London macht, wo sie auch in Radios gespielt wird. Auch bei ihr kommt in Bälde ein Album …


Zuletzt trudelten noch fünf Leute von Open Mind Collective ins Studio … Sie erklärten uns, was die Idee hinter dem Open Mind Collective ist und versuchten uns zu überzeugen, dass das, was sie machen, kein billiges Kopieren von Songs ist, sondern viel mehr. Sie spielten die Songs “Grounding” und “No More Tears”, beide von Salome Moana.

open mind collective

Alle drei Bands spielen am Samstag, 8. April 2017, in der Reitschule am Sounds Like Bern der Musikförderung Bern.

Sendung verpasst? Macht nichts, hier kannst du die Sendung nachhören: Radieschen vom 6. April 2017

Wo befindet sich dein Instinct Valley? / Mut zur Lücke mit Overdrive Amp Explosion

Mit Lüku, Simon und Domi von Instinct Valley versuchten wir in der ersten Stunde herauszufinden, wo sich genau das Instinct Valley befindet oder was das genau bedeutet … Dann brachten sie all ihr Material (mega viel!) mit und spielten live die zwei Songs “Another Day” und “Better Man”.Live kannst du sie am Samstag, 8. April 2017, am Sounds Like Bern der Musikförderung Bern erleben.


Mit Brüli, Flroian, Mathias und Simon sprachen wir über die lange Geschichte ihrer Band Overdrive Amp Explosion und darüber, welche Wandlungen die Songs (wie zum Beispiel “New Bounds” ab dem neuen Album) durchmachen … Warum ihre Biografie nichts weiter als ihre Namen enthält und wo sie Mut zur Lücke zeigen, hörst du im Interview in der zweiten Stunde. In der Sendung spielten sie live den Song “The Founder”. Ach ja, und auch am Samstag, 8. April 2017, taufen sie ihre neue Scheibe im Bad Bonn  in Düdingen.Sendung verpasst? Schade, aber weiter nicht schlimm. Hier kannst du die ganze Sendung nachhören:  Radieschen vom 23. März 2017

 

Das waren “There Is A War”

Nick, Zois und Remo von There Is A War haben noch nicht viele Live-Auftritte hinter sich, dennoch machen sie bereits seit gut einem Jahrzehnt Musik miteinander. Was genau für Musik das ist, warum dort auch eine Art chinesisches Banjo namens “Rauap” zum Einsatz kommt, wie das bei ihnen so funktioniert beim Musik machen, hörst du im Interview in der zweiten Stunde.

Am Freitag, 10. März 2017, haben sie ihren dritten so richtigen Live-Auftritt am diesjährigen Shit & Schein in der Dampfzentrale. Was überhaupt die “Shit & Schein“-Reihe in der Dampfzentrale überhaupt will, erzählte uns in der ersten Stunde Roger Ziegler in einem kurzen Telefoninterview.

Sendung verpasst? Macht nichts, hier kannst du sie nachhören: Radieschen vom 9. März 2017

 

Radieschen-Mixtape 2016

Das Radieschen-Mixtape 2016 (Live-Aufnahmen von Songs unserer Gästen) ist jetzt da!

Ein Geschenk an alle Musikliebhaber und -innen. Das ist ein einzigartiges Mixtape, denn so etwas gibt es sonst nirgends zu hören. Alle Songs sind Live-Aufnahmen aus dem RaBe-Studio und da gehören halt die kleinen, sympathischen Unsauberkeiten wie Kratzer und Knistern sowie andere Ecken und Kanten in den Stücken einfach dazu.radieschen-mixtape-2016_kleinLade dir die Musik jetzt herunter: Radieschen-Mixtape 2016 (ein etwa 200 Megabytes grosses ZIP-Paket)

Radieschen-Mixtape 2016

Playliste als Linkliste

Die Daten sind jeweils mit den Sendungsbeiträgen verlinkt und der Name der Bands mit den Internetseiten der Bands.

  1. 28. JanuarVeronica Fusaro – Back Home
  2. 11. FebruarExtrafish – Hyperactive Dschinghis Balkahn
  3. 25. FebruarBeltons – No Window
  4. 10. MärzIn Limbo – Soldier
  5. 10. MärzAnouk & Henry – Destin
  6. 24. MärzKohoba – Hypocrites
  7. 7. AprilLong Tall Jefferson – I’ve Loved You More
  8. 21. AprilMellowtone – Keep Your Head Up High
  9. 21. AprilBlack Cat Bone – No Matter What You Do
  10. 5. MaiWolfman – Darken The Sun
  11. 19. MaiPalko!Muski – Utopia
  12. 2. JuniThe Fridge – Only Fault
  13. 16. JuniL’Arbre Bizarre – Out of Reach
  14. 25. AugustAnnie Goodchild – Rooster
  15. 25. AugustLiA – Quand l’homme s’endort
  16. 8. SeptemberJessiquoi – The Sentry
  17. 8. SeptembervapourTrail – Moon Clouds
  18. 22. SeptemberYellow Teeth – Silver & Gold
  19. 22. SeptemberTRUE – Capture You (Telephone Edit)
  20. 6. OktoberAntipods – Lion Disco
  21. 6. OktoberKhaldera – Medley #1
  22. 17. NovemberInfinite Hills – Runaways (Radio RaBe Edit)
  23. 17. NovemberTrash Tongue – Waves
  24. 3. DezemberCircles – Göteborg

Hast du die Sendung mit dem Kommentaren und Anekdoten zu den Live-Aufnahmen verpasst? Macht nichts. Hier kannst du sie nachhören: Radieschen-Sendung vom 15. Dezember 2016

Musik machen ist zeitintensiv, dafür ist diese Zeit intensiv

… sagen Circles, die Indie-Rock machen. Oli, Chrigu und Wuschu von Circles waren in der letzten Radieschen-Sendung zu Besuch und erzählten uns, was ihnen “Musik machen” gibt, warum sie anfangs 2017 ihr Debut-Album “Dream Realm” veröffentlichen wollen und warum sie dafür auf Crowdfunding gesetzt haben. Wir spielten einige brandneue, ganz frisch gemasterte und noch nicht gepresste Song in unserer Sendung und hörten akustische Live-Versionen von “Watch your mouth” und “Göteborg”. Am Freitag, 17. Februar 2017, taufen sie ihre Scheibe (Vinyl only) im Le Singe in Biel/Bienne.

circles

Vorher gabs noch ein kleines Lampenfieber-Interview mit Long Tall Jefferson, der gerade auf einer Mini-Tour in kleinen Cafés und Bars ist.

15179140_1648219488809830_6295246615924841024_n

Sendung verpasst? Eh ja, kann passieren. Hier kannst du sie nachhören: Radieschen-Sendung vom 1. Dezember 2016