Beiträge mit Schlagwort ‘Dachstock’

Live: Doppuschnägg #7 mit Hopes & Venom, Sunfazer, The Mojo Hunt und Elio Ricca

Die Sendung Radieschen überträgt den bereits siebten Doppuschnägg live aus dem Dachstock der Reitschule. An diesem Doppuschnägg mit dabei sind Hopes & Venom (Melancholisches Rock-Duo), Sunfazer (Psychedelischer Eperimental Rock), The Mojo Hunt (Indie Pop-Rock) und Elio Ricca (Experimentelles Rock-Duo). Alle vier Bands sind in den letzten Radieschen-Sendungen zu Besuch gewesen.

Der Doppuschnägg ist ein „niederschwelliger Newcomer-Anlass“, an welchem frische Bands die Gelegenheit haben, auf der Bühne im Dachstock der Reitschule Bern ihr Können zu beweisen. Für nur zehn Franken (einer Fünffrankenmünze sagen die Berner auch „e Schnägg“, daher der Name), kann man einen Abend lang neue Musik entdecken.Am besten kommst du gleich im Dachstock vorbei, um frische Musik zu geniessen und den Radieschen-Machern beim Senden über die Schultern zu schauen. Am Samstagabend, 18. Februar 2017.

P.S.: Falls du verhindert bist, dann schalt das Radio RaBe ein auf 95,6 MHz.

Doppuschnägg / Jessiquoi / Vapourtrail

Die letzte Sendung war das Special auf Radio Bern RaBe zum Doppuschnägg, dem Newcomer-Anlass in der Stadt Bern.

Weinbergschnecke_PaarungZuerst beantworteten Nik und Nadine aus dem Dachstock Fragen zum Doppuschnägg. Es ging darum, wie man aus all den Bewerbungen – ja, für den Doppuschnägg muss/kann/darf man sich bewerben – die passenden Bands heraussucht. Nicht immer eine einfache Angelegenheit. Nik und Nadine haben uns ausserdem ihre Doppuschnägg-Geheimtipps offenbart.


Nach dem die Ns aus dem DS den Platz geräumt hatten, gab es fette Beats von Jessiquoi. Sie spielte zwei Live-Sets und musste “esoterische Fragen” beantworten. Ein absolutes Highlight für das “Astralgehör”.


In der zweiten Stunde gabs weniger Esoterik dafür mehr Gitarren. Vapourtrail aus Langenthal erzählten uns von DJ Bobo, Bier und dem täglichen Rockerleben im Bandraum. Ah ja und  – off the record – Happy Wedding.

Sendung verpasst? Hier kannst du sie nachhören: Radieschen vom 8. September 2016

Radieschen überträgt den Doppuschnägg am Samstag, 10. September 2016, live aus dem Dachstock. Mit dabei sind Kohoba, Rocket Van und eben Jessiquoi und vapourTrail. Komm vorbei oder schalt dein Lieblingsradio ein!

Samstag: Live-Übertragung vom Doppuschnägg aus dem Dachstock

Weinbergschnecke_Paarung

Es geht zwar nicht um Schnecken, – weder zum Essen (ja, ich meine die Süssen, richtige Schnecken essen ist eh ganz, ganz gemein) noch im Garten – sondern um gute Musik. Was es denn mit den Schnecken (Schnäggä zu Bärndeutsch) auf sich hat? Naja, die Berner sagen halt einem 5 Franken Stück “ä Schnägg” und zwei davon kostet der Eintritt. Gut zurück zur Musik, am Samstag, 10. September 2016 stehen gleich viert Bands, Kohoba, Jessiquoi, Vapourtrail und Rocket Van auf Facebook,  auf der Bühne des Dachstocks. Der Doppuschnägg ist ein “Anlass für Frischgemüse aus heimischen Gärten, ohne störende Zusatzstoffe” der  “hausinterne Newcomer-Anlass” vom Dachstock. Komm vorbei, schau uns beim Radiomachen über die Schultern und geniesse Mukke bis in die frühen Morgenstunden. Du kannst nicht, musst zu hause bleiben und die Goldfische hüten? Kein Problem höre den Doppuschnägg live auf Radio Bern 95,6 MHz.

doppuschnaegg-6

Im Dunkeln: Sphärisch mit In Limbo / Elektronisch mit Anouk & Henry

In der Radieschen-Sendung letzten Donnerstag, einem Doppuschnägg-Special, hiess es “Lichter löschen!” …

In der ersten Stunde kamen In Limbo aus der Zentralschweiz zu uns … Die jungen Leute haben erklärt, wie ihr Bandraum aussieht (Ist es jetzt wirklich ein Pink Floyd-Cover an der Wand?), warum sie die Lichter löschen vor dem Üben und was es braucht, um ein gutes Konzert zu geben (Nicht vor Dämmerung …). Im Studio spielten sie die zwei Songs “Soldier” und “Wonder” live und unplugged.

in-limbo

Ein bisschen später trudelten Anouk & Henry herein und veranstalteten einen riesengrossen Kabelsalat. Auch sie haben eine Vorliebe für dunkle Räume: Bevor wir mit dem Interview beginnen durften, mussten die Lichter gelöscht werden. Von der Bernerin und dem Berner erfuhren wir, wie sie ihre Stadt erleben, was sie von elektronischer Musik halten und vor allem was Happiness mit Doom zu tun hat … Zwei Lieder spielten sie live aus dem Studio – trotz anfänglicher technischer Schwierigkeiten: “You Want Me To” und “Improvisation #4 (eigentlich Destin, aber eben …)”.

Anouk & Henry im Dunkeln

Anouk & Henry im Dunkeln

Beide Bands und noch zwei weitere – Beltons und The Konincks – kannst du nächsten Samstag, 19. März 2016, für nur 10 Stutz live erleben im Dachstock! Das Radieschen wird sicher auch dabei sein …

Sendung verpasst? Chasch sie hie nachelose: Radieschen-Sendung vom 10. März 2016

Vorschau: Doppuschnägg-Special mit In Limbo und Anouk & Henry

Der etwas niederschwellige Newcomer-Anlass Doppuschnägg im Dachstock am Samstag, 19. März 2016, bringt vier spannende Bands nach Bern … Zwei davon stellen wir heute im Radieschen vor!

In der ersten Stunde In Limbo:

In der zweiten Stunde Anouk & Henry:

Iischalte hüt am Aabe abde Achti! Uf 95,6 MHz oder www.rabe.ch!

Laute Beltons

Sven, Luke und Arnaud aus dem Raum Biel/Bienne haben uns besucht. Wir starteten die Sendung unüblicherweise mit einem Live-Song von ihnen: “No Window”. Später spielten sie dann noch “Super Deluxe Eco Parc (Working title)”.

Die Band beschrieb ihren Weg zum Bandraum hinter den fünf Türen ausführlich, doch fünf Türen sind auch für die Polizei nicht genug … Beltons bleiben (zu?) laut. Die Beltons sind eigentlich etwas wie die perfekte zweisprachige Röstigraben-Band mit einem deutschsprechenden, einem zweisprachigen und einem französischsprechenden Mitglied. Wir sind gespannt auf ihr Album, das irgendeinmal in nächster Zeit aufgenommen wird …Beltons Die Beltons spielen übrigens am Samstag, 19. März 2016, am Doppuschnägg Volume 5. Hast du das Mini-Doppuschnägg-Special vom Radieschen verpasst? Kein Problem. Hier kannst es nachhören:  Radieschen vom 25. Februar 2016

Revidieren mit Fish Nor Fowl / Ballspiele mit Amorph

In der ersten Stunde erzählten uns die Thuner Jungs von Fish Nor Fowl ausführlich und eindrücklich, wie man in ihren Bandraum kommt und was dort zu erwarten ist. Sie erzählten uns, was Lob von Mokka-Anliker bewirken kann und spielten sie live und unplugged den Song “Fear of a Baby Bird” im Radiostudio. Wenn sie dann nicht mehr am “Revidieren” ihrer Songs sind, kommt dann hoffentlich bald ihr Album …


In der zweiten Stunde besuchten uns drei Jungs von Amorph aus Basel. Schon seit rund zehn Jahren sind sie gemeinsam unterwegs. Zuerst als Hardcore-Punkband, jetzt etwas gemässigter und seit neuestem sogar mit Stimme. Ihren grossen Auftritt hatten sie erst gerade kürzlich am Jugendkulturfestival (He, Bern! Mach auch mal so etwas!). Wie wichtig ihnen Ballspiele sind und welche sie schon erfunden haben, erzählen sie uns im Interview.

Beide Bands und dazu auch noch Cray, die im Juli bereits bei uns waren, kann man nächsten Samstag, am 12. September 2015 im Dachstock in der Reitschule Bern für nur zwei Fünfliber live erleben! Schau hier: Doppuschnägg Volume 4!

Nid ghört? Auso, dehaut: Radieschen-Sendung vom 10. September 2015

Vorschau: Doppuschnägg-Special mit Fish Nor Fowl und Amorph

Eine Vorschau auf zwei Bänds, die am Samstagabend am  Doppuschnägg Volume 4!

„Eigentlich ein ganz normaler Versuch eines niederschwelligen Newcomeranlasses.“

Wir vom Radieschen nehmen das ernst und laden darum die Newcomer-Bands gleich ins Radio RaBe ein. Cray waren schon im Juli bei uns, und jetzt wir sind noch gespannt darauf, was uns Fish Nor Fowl in der ersten Stunde und Amorph in der zweiten Stunde bieten werden.

Fish Nor Fowl

Fish Nor Fowl

Amorph

Amorph

 

Nicht vergessen und in die Agenda eintragen: diese Newcomer-Bands sind am Samstag, 12. September 2015 im Dachstock in der Reitschule Bern live zu erleben!

Heute Abend um acht Uhr abends auf deiner Lieblingsfrequenzt auf 95,6 MHz oder reinklicken in den Stream auf www.rabe.ch.

Doppuschnägg-Special: Tenter Hooks & Here Hare Here

Newcomer vom Feinsten! Vorgestellt im Radieschen! Zu erleben am Doppuschnägg Vol. 3!

Zuerst haben die Thuner Mike, Äbi, Dave und Gäbu von Tenter Hooks uns ihre Werdensgeschichte erzählt und erklärt, warum ihr Bandraum jetzt überschwemmungssicher ist. Zudem spielten sie live im Studio eine leicht verstärkte Version von “Rock Is Alive” (oder wars Indie Is Alive?) und “Wild Lions”.

 

Danach beehrten uns Sean, Nicola und Brügger von Here Hare Here aus Jamestown, wo es ein mehrstöckiges Kulturlokal mit Discos, Multiplex-Kinos und Fastfood gibt, Bern. In der Sendung streiteten sie sich, liebten sie sich und erklärten uns die Theorie, dass bei einem nuklearen Unfall nur Schweizer Bands überleben würden, da alle in einem Luftschutzbunker ihren Bandraum hätten … Von ihnen durften wir akustische Live-Versionen von “Cocaine Champagne” und “Cousin Joe”.

Sendung verpasst? Tja, dann musst du die Jungs wohl am Samstag, 23. Mai 2015, im Dachstock der Reitschule Bern am Doppuschnägg erleben gehen! Oder du kannst auch einfach hier die Sendung nachhören: Radieschen-Sendung vom 21. Mai 2015

Vorschau: Doppuschnägg-Special mit Tenter Hooks und Here Hare Here

Weisch was e Schnägg isch? Weisch was e Doppuschnägg isch? Auso, los mau … Doppuschnägg Volume 3!

„Eigentlich ein ganz normaler Versuch eines niederschwelligen Newcomeranlasses“, so lässt sich einer der Doppuschnägg – Initianten zitieren.

Wir vom Radieschen nehmen das ernst und laden darum die Newcomer-Bands gleich ins Radio RaBe ein. The New Cool waren schon im Oktober letzten Jahres bei uns, und jetzt wir sind noch gespannt darauf, was uns Tenter Hooks in der ersten Stunde und Here Hare Here in der zweiten Stunde bieten werden.

Tenter Hooks

Tenter Hooks

Here Hare Here

Here Hare Here

Nicht vergessen und in die Agenda eintragen: diese Newcomer-Bands sind am Samstag, 23. Mai 2015 im Dachstock in der Reitschule Bern live zu erleben!

Vorher einschalten am Donnerstagabend um acht Uhr abends auf deiner Lieblingsfrequenzt auf 95,6 MHz oder reinklicken in den Stream auf www.rabe.ch.