Beiträge mit Schlagwort ‘Biel/Bienne’

The Clive – Studiokonzert im RaBe!

Kein Geld mehr für die Ferien? Keine Lust auf überteuerte und unpersönliche Festivals? Kein Problem. Wir haben la Solution!

Gemeinsam mit den Welschen, also Carnotzet Voltaire, der Sendung vor uns für welsche Kültür, veranstalten wir am Donnerstagabend, 30. Juni um 19.00 Uhr ein Sommer-Wohnzimmer-Konzert! Wir haben die Bieler Rockband The Clive (auch so ein zweisprachiges Ding) eingeladen, welche in unserem Wohnzimmer die Fetzen fliegen lassen …

Erfrischungen gibts von den Sendungsmachenden an der Bar, Eintritt ist frei (Kollekte). On se voit là? Man sieht sich!

P.S. Gäbig vorem Summer…

Die Sendung verpasst? Hier kannst du sie nachhören: The Clive – Konzert am 30. Juni 2016

Laute Beltons

Sven, Luke und Arnaud aus dem Raum Biel/Bienne haben uns besucht. Wir starteten die Sendung unüblicherweise mit einem Live-Song von ihnen: “No Window”. Später spielten sie dann noch “Super Deluxe Eco Parc (Working title)”.

Die Band beschrieb ihren Weg zum Bandraum hinter den fünf Türen ausführlich, doch fünf Türen sind auch für die Polizei nicht genug … Beltons bleiben (zu?) laut. Die Beltons sind eigentlich etwas wie die perfekte zweisprachige Röstigraben-Band mit einem deutschsprechenden, einem zweisprachigen und einem französischsprechenden Mitglied. Wir sind gespannt auf ihr Album, das irgendeinmal in nächster Zeit aufgenommen wird …Beltons Die Beltons spielen übrigens am Samstag, 19. März 2016, am Doppuschnägg Volume 5. Hast du das Mini-Doppuschnägg-Special vom Radieschen verpasst? Kein Problem. Hier kannst es nachhören:  Radieschen vom 25. Februar 2016

The Expectation: Besser alleine mit anderen …

The Expectation (oder der Kopf dahiner: der Bieler Raffael Brina) funktioniert ganz nach dem Song, der auf dem Album zu finden ist: “Better Off Without You”.

Raffael und Emma sind letzten Donnerstag ins Studio gekommen, um uns das Band-Musik-Projekt “The Expectation” zu erklären. Raffael hat uns erzählt, wie es zum Projekt gekommen ist und warum er nach langen Bandgeschichten heute gerne alleine entscheidet, aber trotzdem gerne mit anderen musiziert. Desweiteren verrieten sie uns, warum das nächste Album nur noch mit acht Spuren gemacht wird und was ein “gutes” Konzert ausmacht (Sogar in Kirchen spielen sie!).

Daneben durften wir akustische Live-Versionen der Songs “Love. Dream. Hope.”, “All Tomorrow’s Nights” und “Better Off Without Yout” übertragen.

The Expectation - Back From Where We Came

The Expectation – Back From Where We Came

Sendung verpasst? Live-Musik nicht gehört? Tja, Glück gehabt! Die Sendung kannst du hier nachhören: Radieschen-Sendung vom 25. September 2014

Widersinnige Musik aus Biel

Seit rund 18 Jahren sind sie unterwegs. Seit damals machen sie schrägen Post-Rock. Konzerte gab es nie viele, doch die Musik überzeugt … Wie sie zu ihrer Musik kommen, was sie in ihrer langen Geschichte schon alles für skurrile Erlebnisse hatten, welche Seitenprojekte sie sonst noch am Laufen haben und warum sie teilweise sogar ihre eigene Vorband sind, haben uns Ad’absurdum in einem ausführlichen Interview erzählt.

Dazu durften wir live & unplugged zwei Song direkt im Studio von Radio RaBe hören, beides Songs, die nicht auf ihrer neuen Scheibe zu hören sind: “Coffeine” und “The Fly”

ad'absurdum

ad’absurdum

Ihr neues Album “Zeitverschoben” ist im Mai 2014 bei dem wunderbaren Label Acoustic Desaster Records erschienen und die Platte wird am Freitag, 13. Juni im City Center Biel/Bienne getauft.

Sendung verpasst? Schade, aber nicht so schlimm. Hier kannst du sie nachhören: Radieschen-Sendung vom 10. April 2014