Beiträge mit Schlagwort ‘Plattentaufe’

Antworten von Es brennt – was tun? / Akkustische Parties Break Hearts

In der ersten Stunde bekamen wir Besuch Raymon, Ramona und Boris von Es brennt – was tun?. Sie erzählten uns über ihre Anfänge, wie sie sich über Inserate gefunden haben und warum sie von englischem zu deutschem Gesang wechselten. Sie verrieten uns ihre Macken und spielten gleich zwei Songs live im Studio von Radio Bern: “Bevor du sprichst” und “Zuviel”. Ihr gleichnamiges Album, welches sie zur Taufe verbrannt haben, ist übrigens im Febraur 2015 erschienen.

Es brennt - was tun?

Es brennt – was tun?


In der zweiten Stunde beehrten uns Tinu (mit seiner angeschlagenen Stimme :-)) und Leandro von Parties Break Hearts. Im Interview erfuhren wir, dass die Jungs ziemlich früh im Leben zu ihrem Sound, harter Rock, gefunden haben. Nach einer nicht ganz unkomplizierten Geschichte, wie sie zusammengefunden haben, erklärten sie, wie sich ihre Alben vom ersten bis zum letzten verändert haben. Die Jungs taufen am Freitag, 27. März 2015, am Subversiv-Fest 2015 im Dachstock ihre dritte Scheibe namens “Tides”. Und man glaubt es kaum, sie hatten extra fürs Radieschen zwei Songs akkustisch aufbereitet, die sie live im Studio spielten. Wir hörten “Minds Alike” und “Requiem”.

Tides von Parties Break Hearts

Tides von Parties Break Hearts

Sendung verpasst? Hui, nicht gut! Du hättest signierte Scheiben gewinnen können! Item, du kannst die Sendung hier nachhören: Radieschen-Sendung vom 26. März 2015

Von der Klassik zum Stoner Rock mit Monoski / Ab nach Amerika mit Undiscovered Soul

Floriane von Monoski hat uns in der ersten Stunde besucht. Sie erzählteuns, wie sie über ihre klassische Geigen-Ausbildung zum Rock gefunden hat und wie die ganze Sache mit Monoski mit ihr am Schlagzeug und mit Lionel als Stimme und an der Gitarre angefangen hat. Wir sprachen mit ihr über das faszinierende Innencover ihrer LP und  darüber, in welchem Lied immer noch die Geige zu hören ist …


Michi und Rease von Undiscovered Soul haben uns in der zweiten Stunde besucht. Die Jungs haben grosse Pläne (Siehe wemakeit.ch). wir fühlten ihnen etwas auf den Zahn und wollten herausfinden, was wirklich dahintersteckt. Daneben erzählten sie uns von ihren Ticks und wie sie von einem Gartenhäuschen zu einem tollen Bandraum mit Bergsicht gekommen sind. Am Samstag, 14. März 2015, taufen sie ihre EP Trilogie im Dachstock.

Sendung verpasst? Die ausführlichen Antworten von Floriane und die witzigen Anekdoten über das Live-Spielen in den USA von Michi nicht gehört? Tja, du kannst es hier nachholen: Radieschen-Sendung vom 12. März 2015

Kollektive Dummheit mit Death by Chocolate / Dark Pop mit Déesse

Gestern gabs ein Doppel-D: Zuerst kamen Death by Chocolate zu uns und dann Déesse

Mit Death by Chocolate sprachen wir über ihren Anfang mit dem gemeinsamen Bandraum, über die kollektive Dummheit, die geschieht, wenn man zu lange auf ein Bier warten muss und darüber, warum man am Gampel-Openair unbedingt Raclette essen muss und was man am Freitagabend im Dachstock bei ihrer Plattentaufe zu ihrem neuen Album “Among Sirens” erwarten kann. In der Sendung spielten durften wir folgende Songs live hören: “Straying Through The Streets” und “Morning Would”.

Death by Chocolate

Death by Chocolate


Mit Déesse, die Zürcher Band (usrprünglich aus Bern) oder die Band mit den langen Songs, sprachen wir darüber, warum “Musik machen” manchmal wie “Kochen” ist, wie wichtig Synthesizers sind und warum es bei ihren Konzerten extrem auf den Mischer oder die Mischerin ankommt … In der Sendung meisterten sie die ausserordentlich Herausforderung, ihre Dark-Pop-Musik “akustisch” zu spielen … Wir hörten Live-Versionen von “New Cure” und “Blaze”.

Déesse

Déesse

Sendung verpasst? Schade! Aber das ist nicht so schlimm. Hier kannst du die Sendung nachhören: Radieschen vom 9. Oktober 2014

Musique pure de Cotton Mount / Them Fleurs Debütalbum

Radieschen wagte einen Blick über die Sprachgrenze und versuchte sich in der ersten Stunde mit Französisch: Cotton Mount mit Daniel, Pierre, Thibault und Igor aus Genf wehrten sich im Interview erfolgreich dagegen, in eine Schublade gesteckt zu werden. Was Ihre Argumente sind, kannst du im Podcast nachhören. Dazu spielten Sie live aus dem Studio von Radio RaBe die Stücke “Abby”, “In Blue Colour” und das unveröffentlichte “The Gape”. Ihr Debütalbum namens “Still Life” erscheint heute in den Läden …

Cotton Mount

Cotton Mount


In der zweiten Stunde erhielten wir Besuch von Samu und Köbi von Them Fleurs. Sie erzählten uns, wie die ganze Sache mit Them Fleurs zustande gekommen ist, warum sie erst nach zwei EPs ein volles Album veröffentlichen und was es mit ihren Holzschnitt-Covers auf sich hat. Sie überzeugten uns, dass es sich lohnt, am Freitag in einer Woche, am 21. März ins ISC zu pilgern, wo sie ihr Debütalbum “Back And So On” taufen. Sie spielten unplugged-Versionen von “Monster” und “Hold On”.

Them Fleurs

Them Fleurs

Sendung verpasst? Was? Wirklich? Wie kann man nur … Egal, lade dir doch den Podcast herunter: Radieschen-Sendung vom 13. März 2014

Die “neuen” Puts Marie

In der ersten Stunde gab es ein Lampenfieber-Interview mit Chrigu von den Feet Peals, welche am gleichen Abend ihre neue Scheibe Suivre le ryhthme in der Mahagony Hall tauften. Feet Peals spielen nun schon seit 20 Jahren zusammen und das Album ist in einer dreitägigen Live-Session im La Capella entstanden.

Bitch Queens haben ein Skandalvideo gedreht. Jedenfalls sieht das ein grosser bekannter Schweizer Fernsehsender so. Melchior von Bitch Queens gab in unserer Sendung ein kurzes und klares Statement dazu ab.

Radieschen ging erneut fremd: Unsere Aussenkorrespondentin in Österreich berichtet im Ösi-Special Interessantes zu der Post-Pop-Band Velojet.


Die zweite Stunde widmeten wir ganz und gar Puts Marie. Vor rund drei Jahren, kurz vor dem “Durchbruch”, kam es zu einer anderen Art von Bruch und dann gab es erst einmal nichts mehr von Puts Marie zu hören. Jetzt, jetzt haben sie sich wieder gefunden und die Band hat sich gewandelt: Mit den alten Puts Marie scheinen sie vorerst mal abgeschlossen zu haben, die neuen Puts Marie tönen nachdenklicher, vielleicht auch ernsthafter, doch die Musik, die ist gut geblieben. Warum das so ist, gab es in einem ausführlichen Interview zu hören.

In der Sendung spielten sie eine Unplugged-Version von “Quantum of Sun” ab ihrer neuen EP namens “Masoch”, welche im Herbst erschienen ist. Puts Marie spielen nächsten Samstag, am 14. Dezember 2013, im Café Kairo.

Sendung verpasst? Macht nichts. Abonniere dir den Podcast oder hör dir die Sendung hier an oder lade sie herunter. Radieschen-Sendung vom 5. Dezember 2013 (etwa 120 Megabytes)

Fragile Lonesome Station / The Weyers-Brüder

Lonesome Station und The Weyers waren im letzten Radieschen …

In der ersten Stunde erzählte uns Stephan Brülhart von Overdrive Amp Explosion über sein neues Soloprojekt Lonesome Station. Er erzählte uns, warum er die ganze Sache ganz im Eigenvertrieb gemacht hat und warum er überhaupt ein Soloprojekt gestartet hat. Weiter erklärte er uns, warum Lonesome Station kein Mainstream ist und auch keiner sein soll. Sein gleichnamiges Album mit einem gewitzten Cover ist im Mai 2013 erschienen. Nächsten Mittwoch, am 16. Oktober 2013 ist er im Rössli in der Reitschule Bern zu erleben.

In der zweiten Stunde kamen die zwei Brüder Adrian  und Luke Weyermann vorbei, beides wohlbekannte Köpfe aus der Schweizer Musikszene (z.B. Crank). Im Interview erklärten sie uns, warum sie jetzt erst das Brüder-Projekt starteten, obwohl das schon lange als Idee in ihren Köpfen herumschwirrte und warum sie kein Live-Song spielen im Radio. Ihr Album “Within” wird morgen, Freitag, 11. Oktober 2013, im Kinski in Zürich getauft.

Sendung verpasst? Macht nichts. Abonniere dir den Podcast oder hol dir die Sendung  hier: Radieschen-Sendung vom 10. Oktober 2013 (etwas mehr als 100 Megabytes)

Dunkle Kassette und bunte Al Pride

In der ersten Stunde besuchte uns Laure Betris von Kassette aus dem Fribourgischen. Sie erzählte, wie ihr neues Album namens “Far” entstanden ist und warum sie einige Songs auf chaldänisch singt. Sie sprach über ihre Träume und sie spielte live im Studio von Radio Bern die Songs “Visit me” und “Big Sur”. Heute erscheint das Album bei Vitesse Records und morgen (Samstag, 27. April 2013) steigt die Plattentaufe im Bad Bonn.Kassette


In der zweiten Stunde besuchte uns Nico von Al Pride aus dem Aargauischen. Wir fühlten ihn auf den Zahn und versuchten herauszufinden, was Al Prides Erfolgrezept für ihre so genannten “facettenreichen und fesselnde Pop-Musik” ist. Daneben startete Nico gleich seine Singer-/Songwriter-Karriere im Radieschen und spielte uns eine akustische Version von “Paint Them Blue”. Al Pride spielen heute (Freitag, 26. April 2013) übrigens im Musigbistrot.Al PrideSendung verpasst? Die wunderschönen live gespielten Lieder nicht gehört? Tja, dann abonniere doch den Radieschen-Podcast oder lade dir die Sendung hier herunter:  Radieschen-Sendung vom 25. April 2013 (Achtung, etwa 120 Megabyte)

So wie früher: Smallkings

Die meisten von ihnen waren früher bekannt als Portafank (mit eher funkiger Musik), jetzt sind sie als Smallkings unterwegs und machen Rock. Suk, Roger, Mazz und Bali nennen ihre Musik “Vintage Rock”, einfache Rockmusik, ganz so wie früher. Augenzwinkernd erklärten sie, dass sie früher wahrscheinlich die lauteste Funkband waren und heute vielleicht die leiseste Rockband sind …

In der Sendung stellten sie ihr kommendes Debütalbum (Plattentaufe am Freitag, 12. April 2013 in der Mahogany Hall in Bern) vor. Im Interview erzählten sie uns, wie die Scheibe mehr oder weniger beim “Jammen” entstanden ist. Dazu spielten zwei Lieder unplugged (nur mit Gitarre und Stimme!): “Radio Song” und “Superfake”.

Nachtrag: Während sie an ihrer Plattentaufe bei den funkigen Stücken durchaus beim Publikum einheizten, scheinen sie ihre “neue Rockattitüde” erst noch am Kennenlernen zu sein. Die Rocksongs wurden nicht so überzeugt und durchschlagend gebracht wie ihre alten, eher funkigen Stücken. Na ja, vielleicht lag es auch am Publikum … Lassen wir uns von der Zukunft überraschen.

Sendung verpasst? Damit dir das nicht noch einmal passiert, abonniere unseren Podcast und/oder lade dir die Sendung herunter: Radieschen-Sendung vom 11. April