Beiträge mit Schlagwort ‘Labrador City’

Der Hallo-Kuss von Labrador City / Minimalismus von The New Cool

Die beiden Brüder Nick und Moritz von Labrador City haben uns in Interview erzählt, was der unter Freunden schnell mal gegebene Hallo-Müntschi mit ihrer neuen EP “The Hello Kiss” zu tun hat. Natürlich wollten von ihnen wissen, warum sie bei “diversen” “anderen” “bekannteren” Radios dermassen gut ankommen? Sie erzählten uns von ihren mehr oder weniger guten Festival-Erlebnissen und dann haben sie extra einen Song für den RaBe-Auftritt vorbereitet. Wir kamen in den Genuss des Zwei-Akkord-Songs (nicht langweilig!) “Comping Up For Air” in der Sendung.


Von Milena und Oli von The New Cool wollten wir wissen, was denn jetzt so “cool” und so “neu” an ihrer Musik sei … Neben der Antwort zu dieser Frage erklärten sie uns, warum sie kein Facebook-Profil haben, wie sie ihre Musik mit minimalen Elementen produzieren und wir erfuhren, was es mit ihrem skurrillen Werbe-Video auf ihrer Internetseite auf sich hat (Ja, es könnte tatsächlich Sinn ergeben!). Eigens für den Auftritt im Radio Bern (RaBe) haben sie zwei Songs vorbereitet und gespielt: “Sad Beach” und “Disco Nighmare” (RaBe-Version). Das nächste Mal hört man sie übrigens am Freitag, 7. November in der Turnhalle.

Sendung verpasst? Dann hast du wirklich etwas verpasst. Stell dir das nächste Mal den Wecker! Item, hier kannst du die Sendung nachhören: Radieschen-Sendung vom 23. Oktober 2014

Vorschau: Labrador City / The New Cool

Nächsten Donnerstagabend, 23. Oktober, um acht Uhr heisst es Schweizer Musik aus dem mehr oder weniger Untergrund.

In der ersten Stunde kommen Labrador City mit ihrer neuen EP “The Kiss Hello” vorbei.

The Kiss Hello EP - Labrador City

The Kiss Hello EP – Labrador City

In der zweiten Stunde beehren uns The New Cool mit ihrer elektromagnetischen Musik.

The New Cool

The New Cool

 

Studiosession mit Captain Frank am 17. Januar 2013

Reservier dir das Datum: AJA am Donnerstag, 17. Januar 2013!

Dieses Datum steht nicht nur für die erste Radieschensendung in diesem Jahr, sondern ist auch das Datum für den bereits zweiten AJA, den zweiten Anti-Januarloch-Anlass. Das Radieschen veranstaltet eine Live-Studiosession zusammen mit der Berner Band Captain Frank, die für den richtigen Sound sorgen wird und du bist eingeladen!

Die Berner Herren werden am 15. Februar ihr neues Album “Symphony Boumboum” veröffentlichen, auf welchem sie bekannte klassische Musikstücke “neu” interpretieren.

Captain Frank

Captain Frank

 

Captain Frank, die selbsternannten Helden der Liederkorrektur, knöpfen sich diesmal die Klassik-Giganten Mozart, Vivaldi, Grieg und Konsorten vor. Auf ihrem neuen Album Symphony Boumboum drehen sie die Säulenheiligen der Hochkultur durch den Fleischwolf.

Die vier Männer aus Bern zerfetzen die Hits und Shits der klassischen Musik , untersuchen sie auf brauchbare Elemente und basteln zeitgenössisches Boumboum damit. Wo ein Beat hin muss, muss ein Beat hin. Wo es Text braucht, braucht es eben Text. Barbiere von Sevilla goes to a Party, Beethoven’s Elise hits the Street! Die Lieblinge des Bildungsbürgertums wälzen sich im Grabe. Ein bisschen Bewegung wird ja wohl nicht schaden.

http://captainfrank.ch

Wolltest du schon immer einmal ein Konzert in einem kleinen und gemütlichen Rahmen (auch bekannt als “Wohnzimmerkonzert”) erleben und dazu den Machern des Radieschens über die Schultern schauen? Dann musst du dir den 17. Januar um 20.00 Uhr dick und rot in deiner Agenda anstreichen. Wir öffnen die Türen des Studios und laden alle herzlich ein. Komm auch du vorbei Wo? Unter Kontakt findest du einen Lageplan.


Kleiner Nachtrag: Gleich zu Beginn der Sendung wird es auch noch ein kleines Lampenfieber-Interview mit Labrador City geben, die am gleichen Abend ihr neues Album “Reverie” im Rössli taufen werden.

Noch kleinerer Nachtrag: Sendung verpasst? Kein Problem! Abonniere unseren Podcast und lade dir die Sendung mit der Live-Studiosession herunter: Radieschen-Sendung vom 17. Januar 2013 (127 Megabytes, das Konzert beginnt bei 50:30 …)